"Transfer - Einfach machen"

18.11.2021 um 16:00 Uhr

Haben Sie schon einmal über eine Kooperation mit einer Hochschule oder Forschungseinrichtung nachgedacht?
Werden Sie Teil einer Informations- und Netzwerkveranstaltung: Es stellen sich mehrere Transferprojekte vor, danach haben Sie die Möglichkeit zu einem intensiven Austausch mit den beteiligten Institutionen und Unternehmen.

Ort: IHK Köln, Börsensaal
 

Die Registrierung ist leider bereits geschlossen. Für Rückfragen nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

//Hier können auch individuelle Kontaktdaten eingefügt und verlinkt werden

 

20

Tage

16

Stunden

10

Minuten

10

Sekunden

Bald ist es soweit!

18 Nov 2021 4:00 PM - 7:00 PM

Programm

16:00 Uhr Begrüßung

16:10 Uhr Projektvorstellungen

Lehrforschungsprojekt:
Aus der Welt des BIM in die Baustellenrealität. Lehrforschungsprojekt zur Bereitschaft und den Herausforderungen zur Digitalisierung in der Bauausführung.
Technische Hochschule Köln und wirbauen.digital GmbH

Studentische Arbeiten / Recruiting:
Umsetzung einer bürgernahen Energiewende
Technische Hochschule Köln und Energiegewinner eG

Projektarbeit/Masterarbeit:
Betriebswirtschaftliche Beratung - Anpassung der Prozesse, Produkte und Dienstleistungen zum Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit
Rheinische Fachhochschule Köln

Kooperationsprojekt (ZIM):
Entwicklung eines innovativen, rohstofflichen Verwertungskonzeptes für Fahrrad-Altreifen im Sinne einer geschlossenen Kreislaufwirtschaft
Technische Hochschule Köln und Schwalbe - Ralf Bohle GmbH

Forschungskooperation:
Identifizierung neuer Biomarker für Diagnose und Therapie
Universitätsklinik Köln und Singleron Biotechnologies GmbH

Auftragsprojekt:
Künstliche Intelligenz (KI) - Kollaborative Absatzplanung auf der SAP Plattform
Universität zu Köln und Operaize GmbH / Franz Wiltmann GmbH & Co. KG

Forschungskooperation:
Innovationen im Bereich der Antriebe für Baustellenfahrzeuge und Landmaschinen
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt und Deutz AG

Ihre Gesprächspartner:

  • Technische Hochschule Köln (TH Köln)
  • KI Bundesverband
  • Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
  • Rheinische Fachhochschule Köln (RFH)

Es freuen sich auf Sie

Universitätsklinik Köln & Singleron Biotechnologies GmbH

Universitätsklinik Köln & Singleron Biotechnologies GmbH

Die Kollaborationspartner analysieren seit 2 Jahren zusammen Tumorgewebe und Tiermodel mit Mittel der innovativen Einzelzellensequenzierung (Single Cell Sequencing), um neue Biomarker für Diagnose und Therapie zu identifizieren. Die Kollaboration hat bereits schon zu eine Nature Communication Publikation und ein Buchkapital geführt; weitere Translation ist auch in Diskussion.
Universität zu Köln & Operaize GmbH

Universität zu Köln & Operaize GmbH

Operaize hat für Wiltmann eine innovative Lösung für die Kollaborative Absatzplanung auf der SAP Plattform entwickelt. Hierfür werden die derzeit leistungsstärksten Verfahren des maschinellen Lernens eingesetzt. Die Leistungsfähigkeit der Algorithmen hinsichtlich der Planungsgenauigkeit wurden schon nachgewiesen und Wiltmann verspricht sich von der Lösung einen Qualitätssprung im Prozess sowie eine signifikante Verbesserung von Kennzahlen wie zum Beispiel Fehlware und Überproduktion.
Technische Hochschule Köln & wirbauen.digital GmbH

Technische Hochschule Köln & wirbauen.digital GmbH

In Zusammenarbeit der TH Köln und wirbauen.digital GmbH wurde das Thema Digitalisierung in der Bauausführung erforscht. Die Forschung umfasste die Befragung und Datenerhebung zur Bereitschaft der unterschiedlichen Beteiligten an der Digitalisierung des Bauens. Als Grundlage diente die Softwarelösung von wirbauen.digital zur digitalen Erfassung des Baufortschritts für Handwerker, Architekten und Bauherren.
Rheinische Fachhochschule Köln

Rheinische Fachhochschule Köln

Das dynamische Umfeld von Unternehmen erfordert die Anpassung der eigenen Prozesse, Produkte und Dienstleistungen zum Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit. Gerade den kleinen und mittelständischen Unternehmen fehlen oft die Kapazitäten, um eigene Strukturen den veränderten Rahmenbedingungen anzupassen. Hier bietet die Rheinische Fachhochschule Köln eine Unterstützung an. Master-Studierende gehen als studentische Berater in die Unternehmen und bearbeiten Aufgabenstellungen u.a. aus folgenden Themenbereichen: Digitalisierung, Digital Leadership, New Work, Innovationsmanagement und Strategische Neuausrichtung.
Cologne Institute for Renewable Energy (CIRE) der Technische Hochschule Köln & Energiegewinner eG

Cologne Institute for Renewable Energy (CIRE) der Technische Hochschule Köln & Energiegewinner eG

Gemeinsam arbeiten die Energiegewinner und das Cologne Institute for Renewable Energy (CIRE) der TH Köln an der Umsetzung einer bürgernahen Energiewende. Über Jahre hinweg hat sich zwischen Frank Schillig und Ingo Stadler eine vertrauensvolle Zusammenarbeit entwickelt und eine höhere zweistellige Zahl Studierender wendet ihr theoretisch gewonnenes Wissen bei den Energiegewinnern in zukunftsweisenden Projekten an.
Technische Hochschule Köln & Schwalbe - Ralf Bohle GmbH

Technische Hochschule Köln & Schwalbe - Ralf Bohle GmbH

Radfahren zählt zu den umweltfreundlichsten Fortbewegungsarten. Um das Fahrrad noch nachhaltiger zu gestalten, sollen Altreifen in Zukunft nicht mehr wie bisher in der Müllverbrennung landen. Fahrradreifenspezialist Schwalbe hat sich deshalb mit der Technischen Hochschule Köln und der Pyrum Innovations AG aus Dillingen/Saar zusammengetan, um Schritt für Schritt ein innovatives, rohstoffliches Recyclingsystem für Fahrrad-Altreifen zu entwickeln.
Ziel ist es, Sekundärrohstoffe aus der Altreifenpyrolyse im Sinne der Kreislaufwirtschaft für neue Schwalbe Produkte wiedereinzusetzen.
DLR & Deutz AG

DLR & Deutz AG

Fahrzeuge auf Baustellen und in der Landwirtschaft sind oft schwere Arbeitsmaschinen mit einem entsprechend hohen Leistungsbedarf. Bisher verfügen sie meist über Dieselmotoren. Antriebe auf Wasserstoff-Basis können diese Fahrzeuge emissionsfrei und nachhaltiger machen. Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) entwickelt gemeinsam mit dem Kölner Motorenbauer DEUTZ neue Ideen und Lösungsansätze, um Baustellenfahrzeuge und Landmaschinen mit Wasserstoff zu betreiben. Die Zusammenarbeit zwischen DEUTZ und dem DLR ist über den DLR.InnovationHub entstanden. Hier werden Akteure aus Wissenschaft und Wirtschaft zusammengebracht. Dies ermöglicht die schnelle technische Erprobung neuer Ideen und somit den Technologietransfer von der Forschung in die Anwendung.

Bei Fragen, melden Sie sich gerne:


Detlef Kürten
Telefon: 0221 1640-1510
E-Mail: detlef.kuerten@koeln.ihk.de